Mobifilm für 1. Mai 2013 in Erfurt: Das Antifaschistische Blümchenkissen


Infos gegen den Naziaufmarsch zum ersten Mai in Erfurt: http://keinenmeter.blogsport.eu
Infos zur antikapitalistischen Nachttanzdemo am 30. April: http://lasstskrachen.blogsport.de
Der erste von drei Mobifilmen gegen den Naziaufmarsch am 1. Mai in Erfurt ist fertig. Die nächsten Tage werden die anderen veröffentlicht.

One Billion Rising in Erfurt


Ob sich wirklich eine Milliarde erhoben haben, lasst sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Dass sich in Erfurt zumindest ca. 100 Menschen, die meisten Frauen, zum weltweiten V-Day gegen Gewalt an Frauen erhoben haben, lässt sich mit Gewissheit sagen. Im wesentlichen hatte die Aktion in Erfurt Flashmob-Charakter und damit war es für außenstehende teilweise nicht ersichtlich, worum es eigentlich ging. In dem Video spricht Uta vom Zentrum gegen Gewalt an Frauen über die Hintergründe der Aktion. Das Video kann auch im Filmpiraten-Youtube-Kanal oder auf facebook angeschaut werden.

Kurdische Demonstration in Erfurt


Am 12. Ja­nu­ar fand eine Demo für die drei er­mor­de­ten Kur­din­nen von Paris statt. Ca. 200 Men­schen be­tei­lig­ten sich um den Toten zu ge­den­ken. In Re­de­bei­trä­gen wurde mehr­fach er­wähnt, dass Sa­ki­ne Cansız als ein­zi­ges weib­li­ches Grün­dungs­mit­glied der PKK hin­ge­rich­tet wurde. An 3 ver­schie­de­nen Kund­ge­bungs­sta­tio­nen wur­den Re­de­bei­trä­ge ver­le­sen, die die Zu­sam­men­ar­beit der staat­li­chen Be­hör­den Frank­reichs und Deutsch­land mit der tür­ki­schen Re­gie­rung bei der Re­pres­si­on des kur­di­schen Be­frei­ungs­kampf kri­ti­sie­ren. Auch bei die­ser De­mostra­ti­on waren staat­li­che Über­wa­chungs­or­ga­ne im Um­feld un­ter­wegs. Das Video kann auch im Filmpiraten-Youtube-Kanal oder auf facebook angeschaut werden.

Solidarität mit Botschaftsbesetzer_innen


Kurzfristig haben sich in Erfurt ca. 50 Menschen zusammengefunden, um sich mit den Besetzer_innen der nigerianischen Botschaft zu solidarisieren. Am 15.10.2012 wurde in Berlin die Botschaft Nigerias von Antira-Aktivist_innen besetzt, um gegen die Zusammenarbeit des nigeranischen Staates mit den deutschen Abschiebebehörden zu protestieren. Die Besetzung wurde kurz darauf von der Polizei auf ihre Art und Weise beendet. Die Demonstration in Erfurt richtete sich gegen das brutale Vorgehen der Polizei bei der Beendigung der Besetzung, sowie die anschließende Verhaftung der Aktivist_innen. Das Video kann auch im Filmpiraten-Youtube-Kanal oder auf facebook angeschaut werden.

Frustige Demonstration in Erfurt


Weil es in Erfurt in letzter Zeit mehrere rechte Vorfälle und Übergriffe gab, demonstrierten am 13. Oktober 2012 mehrere hundert Menschen unter dem Motto „Der Frust muss raus – Konsequent handeln gegen Nazis, Rassismus und staatliche Repression“. Dabei artikulierte sich der Frust im wesentlichen in Sprechchören, vielen Redebeiträgen und einem Spaziergang durch die Erfurter Innenstadt. Das Video kann auch im Filmpiraten-Youtube-Kanal oder auf facebook angeschaut werden.

Protestmarsch der Flüchtlinge erreicht Erfurt – Demonstration gegen Asylsystem


Der „Refugee- Protest- March“ nach Berlin startete am 8.9. 2012 in Würzburg und erreichte am 17.09. Erfurt. Ein Tag darauf demonstrierten die Flüchtlinge und Unterstützer_innen in der Erfurt Innenstadt gegen das deutsche Asylsystem – unter anderen gegen die Lagerunterbringung, die Residenzpflicht und das Gutscheinsystem. Bereits am Morgen gab es gegen Mittag eine Auseinandersetzung mit Nazis während der Auftaktkundgebung vor dem Thüringer Landtag. Die Demo startete um 16 Uhr vor dem Thüringer Landtag und verlief an allen vier Flüchtlingslagern in Erfurt vorbei. Das Video kann auch im Filmpiraten-Youtube-Kanal oder auf facebook angeschaut werden.

Filmpiraten-Video: NPD-Deutschlandfahrt in Erfurt matt gesetzt


Ein kleines Grüppchen von ca 10 Nazis steht stundenlang ca 300 Gegnern gegenüber. Alle erwarten die Ankunft der sogenannten NPD-Deutschlandfahrt, einen LKW der seit Wochen von Stadt zu Stadt fährt. Nach ca 2 Stunden kommt das sogenannte Flaggschiff der Nazis in Erfurt an. Plötzlich rennen die Gegendemonstrant_innen auf die Straße und blockieren die Nazis so, das sie weder vor noch zurück können. Von der Polizei genehmigt, müssen diese ihre Kundgebung mitten auf der Straße umringt von pfeifenden Demonstrant_innen abhalten. Nach 3 Stunden ohrenbetäubenden Lärm und einigen Eierwürfen ziehen die Nazis wieder ab. Das Video kann auch im Filmpiraten-Youtube-Kanal oder auf facebook angeschaut werden.

Video: Christopher Street Day in Erfurt


Keine Erfassung des Geschlechtes in staatlichen Dokumenten, Gleichberechtigung von Lebenspartnerschaften, keine Diskriminierung bei der Blutspende und Überarbeitung von Schulbüchern waren neben Anderen die Forderung beim Christopher Street Day (CSD) in Erfurt. Neben verschiedenen Infoständen auf dem Anger fand eine Demonstration mit ca 300 Menschen statt, um ein Zeichen gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Homophobie und Transphobie zu setzen. In dem Video kommen außerdem Menschen zu Wort, die außerhalb von einer normierten Familienvorstellung ein Kind groß ziehen. Das Video kann auch im Filmpiraten-Youtube-Kanal oder auf facebook angeschaut werden.

Video: Abschiebung in letzter Minute verhindert


Es war Sonntag, der 8. Juli am späten Nachmittag. Das Telefon klingelt, eine Antira-Aktivistin ist am Telefon. Sie erzählt von Habibi, ein Aktivist der MigrantInnenorganisation Karawane, der im Bahnhof von Erfurt von der Polizei kontrolliert und verhaftet wurde. Der Vorwurf: Illegaler Aufenthalt in Deutschland. Habibi soll abgeschoben werden. Spontan wurde vor der Polizeiinspektion der Bundespolizei zu einer Kundgebung aufgerufen. Ca 50 AktivistInnen kamen zusammen, schlugen Zelte auf und blieben teilweise bis zum nächsten Morgen vor der Polizeiinspektion. Mit so viel Aufsehen hatte die Polizei nach einer „routinemäßigen Kontrolle“ nicht gerechnet. Nachdem der Polizei durch eine Anwältin mitgeteilt wurde, das ein Asylantrag gestellt wird, ließen sie Habibi am nächsten Morgen wieder frei. Das Video kann auch im Filmpiraten-Youtube-Kanal oder auf facebook angeschaut werden.