Video-Act-Medienwerkstatt vom 7.-13.7. bei Berlin

Wir sind eine Vernetzung von Gruppen und Einzelpersonen freier Video-Schaffender, die fernab von TV- Sendern und kommerziellen Produktionsfirmen mit einem sozialkritischen Anspruch Videoarbeit machen. Die Themen der teilnehmenden Personen, informellen Gruppen und Vereine bewegen sich bisher im Spannungsfeld zwischen Protestbewegungen, Sozialkritik, Ökologie, Selbstorganisation – im weitesten Sinne also Themen rund um linke außerparlamentarische Politik. Die meisten von uns stellen ihre Arbeiten unter freie Lizenzen, so dass eine Weiterverbreitung der Filme unkompliziert möglich wird (z.B. Creative Commons Lizenzen). Es gab bereits mehrere Treffen dieser Art: im Frühjahr 2013 auf Einladung von Graswurzel TV in Lüneburg, dann im Spätsommer auf dem Wukaniahof bei Berlin. Ende Februar/Anfang März 2014 hatten wir uns in Erfurt getroffen. Ziel der Treffen sind die Vernetzung und der Austausch von unabhängigen Videomacher*innen. Darüber hinaus soll es kostenlose Workshops geben. Eines der Ziele dieses dritten Treffens ist die Schaffung eines gemeinsamen Online-Portals für Videoaktivist*innen. So sollen neue Ausspiel- und Verbreitungswege für unabhängige Videomacher*innen geschaffen und Potenziale bei der Verbreitung unserer Filme und Videos gebündelt werden. Daneben sind Arbeitsgruppen und Plenarsessions geplant. Fest stehen bereits folgende:

  • Aftereffects Einführung, Dienstag, 8. Juli, 10.00Uhr
  • Einführung Untertitelung, Mittwoch, 9. Juli, 10.30 Uhr
  • Bewegtbild meets Hörspiel: Audio-Foto-Shows nach dem Vorbild der taz-Berlin Folgen, Freitag, 11.7., 17.00Uhr
  • Erfahrungsberichte und Austausch von „Old-School“-VideoaktivistInnen, Samstag, 12.7., 10:30Uhr
  • Erfahrungsbericht vom Projekt G8-TV  und Entwurf eines Konzepts für eine Berichterstattung über Proteste anlässlich des G8-Gipfels 2015, Samstag, 12.7., 13.00Uhr Workshop noch ohne festen Zeitpunkt (nach Bedarf)
  • rechtliche Grundlagen als Videoaktivist*in –
  • Progressives Bewegungsfernsehen – Partizipativer Videoaktivismus/Videojournalismus  (Vorstellung eines Konzeptes für ein Videoportal)
  • und weitere je nachdem was ihr einbringen könnt und euch interessiert

Anmeldung: anmelden kannst du dich bei den Filmpiraten. Die gesamte Teilnahme ist kostenfrei.

  • Mitbringen: Zelt, Schlafsack, Isomatte + (eigene) Filme, die ihr zeigen und gerne besprochen haben wollt
  • Anfahrtsbeschreibung zur Medienwerkstatt auf dem Wukania-Hof

Wir freuen uns auf deine Teilnahme. Diese Einladung kann gerne an Interessierte weiter geleitet werden.

Für die gesamte Vernetzung 2014 haben wir als Filmpiraten bei Jugend in Aktion Fördergelder beantragt, damit die entstehenden Kosten nicht bei Einzelpersonen oder Gruppen hängen bleibt.