Dritte bundesweite Videoaktivist*innen-Vernetzung vom 28.2. – 2.3.2014 in Erfurt

Wir sind eine Vernetzung von Gruppen und Einzelpersonen freier Film-schaffender, die fernab von TV- Sendern und kommerziellen Produktionsfirmen mit einem sozialkritischen Anspruch Filmarbeit macht. Die Themen der teilnehmenden Personen, informellen Gruppen und Vereine bewegen sich bisher im Spannungsfeld zwischen Protestbewegungen, Sozialkritik, Ökologie, Selbstorganisation – im weitesten Sinne also Themen rund um linke außerparlamentarische Politik. Die meisten von uns stellen ihre Arbeiten unter freie Lizenzen ohne Copyrightschutz, so dass eine Weiterverbreitung der Filme unkompliziert möglich wird (z.B. Creative Commons Lizenzen).

Wir würden uns freuen, wenn Du/Ihr zu dem Treffen in Erfurt hinzukommst! Organisiert wird das Treffen von den Filmpiraten in Erfurt.

2013 gab es bereits zwei Treffen dieser Art. Zum einen im Frühjahr auf Einladung von Graswurzel TV in Lüneburg, zum anderen im Spätsommer auf dem Wukaniahof bei Berlin. Ziel der Treffen sind die Vernetzung und der Austausch von unabhängigen Filmemacher*innen.

Eines der Ziele dieses dritten Treffens ist die Schaffung eines gemeinsamen Online-Portals für Videoaktivist*innen. So sollen neue Ausspiel- und Verbreitungswege für unabhängige Filmemacherinnen geschaffen und Potenziale bei der Verbreitung unserer Filme und Videos gebündelt werden. Daneben sind Arbeitsgruppen und Plenarsessions zu folgenden Themen geplant:

  • Blick über den Tellerrand – was machen die anderen so? Vorstellung von Gruppen, Einzelpersonen und die Motivation Filme zu machen (möglich in Kombination mit einem Filmabend)
  • Selbstkritischer Blick: “Videoaktivismus zwischen Propaganda, Öffentlichkeitsarbeit und Graswurzeljournalismus”
  • Vorbereitung der Videoaktivist*innen-Medienwerkstatt im Sommer auf dem Wukaniahof (bei Berlin) 8.-13. Juli 2014
  • Austausch zur Finanzierung von politischen Filmprojekten
  • Austausch zu Aufbau von Videobeiträgen, Kameraführung und
    Videoschnitttechniken
  • Wege zum gemeinsamen Videoaktivist*innen-Portal im Internet.
  • Und keinen Interessiert’s – Wie könnten Graswurzelmedien relevant werden?

Das Treffen ist offen für Interessierte, eine Anmeldung wäre aber trotzdem erfoderlich, damit wir besser für Übernachtungen und Essen planen können. Einfach bei den unter Kontakt gegebenen Möglichkeiten melden. Wenn Du ein Thema vermisst, dann erwähne diese bitte in Deiner Anmeldungsmail. Ein festes Programm wird auf Basis eines konkreten Vorschlags des Planer*innenteams am ersten Abend im Plenum festgelegt.

Für die gesamte Vernetzung 2014 haben wir als Filmpiraten bei Jugend in Aktion Fördergelder beantragt, damit die entstehenden Kosten nicht bei Einzelpersonen oder Gruppen hängen bleibt.

Ein Gedanke zu „Dritte bundesweite Videoaktivist*innen-Vernetzung vom 28.2. – 2.3.2014 in Erfurt

  1. Bitte um Aufnahme in die Kartei für weitere Infos.
    Ex-TV-Kameramann möchte mit seiner DSLR in vernetzte
    Video-Koop für LokalNews und mehr …
    Danke & Gruß erst mal !
    Thomas

Kommentare sind geschlossen.