Video: Abschiebung in letzter Minute verhindert


Es war Sonntag, der 8. Juli am späten Nachmittag. Das Telefon klingelt, eine Antira-Aktivistin ist am Telefon. Sie erzählt von Habibi, ein Aktivist der MigrantInnenorganisation Karawane, der im Bahnhof von Erfurt von der Polizei kontrolliert und verhaftet wurde. Der Vorwurf: Illegaler Aufenthalt in Deutschland. Habibi soll abgeschoben werden. Spontan wurde vor der Polizeiinspektion der Bundespolizei zu einer Kundgebung aufgerufen. Ca 50 AktivistInnen kamen zusammen, schlugen Zelte auf und blieben teilweise bis zum nächsten Morgen vor der Polizeiinspektion. Mit so viel Aufsehen hatte die Polizei nach einer „routinemäßigen Kontrolle“ nicht gerechnet. Nachdem der Polizei durch eine Anwältin mitgeteilt wurde, das ein Asylantrag gestellt wird, ließen sie Habibi am nächsten Morgen wieder frei. Das Video kann auch im Filmpiraten-Youtube-Kanal oder auf facebook angeschaut werden.

7 Gedanken zu „Video: Abschiebung in letzter Minute verhindert

  1. Pingback: Video: Abschiebung in letzter Minute verhindert « Anarchistischer Funke

  2. spitzen aktion! toll das so schnell was auf die beine gestellt wurde und die leute so hartnäckig geblieben sind! gerne mehr davon 🙂

  3. Super Aktion! Das ist ein toller Erfolg! Diese scheiß Abschiebungen müssen ein Ende haben!

  4. Leute auch wenn man sich nicht kennt IHR wart spitze RESPEKT für die gelungne AKTION kein Mensch ist ILLEGAL

Kommentare sind geschlossen.