Polizist beschädigt unsere Kamera


Ein Polizist beschädigte heute während des Blockupy-Kessels mutwillig unsere Kamera. Nach nur wenigen Hundert Meter wurde die Demonstration von der Polizei aufgehalten. In einer relativ ruhigen Situation bricht ein Polizist unser Kameramikro einfach ab.

9 Gedanken zu „Polizist beschädigt unsere Kamera

  1. Ich meine, der hat vielleicht daheim im Partykeller einen Trophäenschrank: Eisenkette mit Schloß vom Castorblockierer bei Gorleben, nen beschlagnahmten Koren von ’ner Salafistenrazzia, ’nen BH von der letzten Bordelldurchsuchung, ein Mikro von nem Frankfurter Blockupier…
    Die einen sammeln Briefmarken und Bierdeckel, die anderen eben andere Trophäen.

    Und wenn er dann mit Kollegen beim Bier zusammen sitzt: „Weißt Du noch, damals in Frankfurt…“

    Anders kann ich mir so ein merkwürdiges Verhalten nicht erklären.

    Vielleicht fühlte er sich aber nur von so einer bösen audiovisuellen Enthüllungswaffe bedroht…

  2. Sorry, weder ist auf dem Video eindeutig erkennbar das er irgendetwas abbricht, noch das er einen Gegenstand an sich stimmt.

    Aufgrund dieses Videos und der Anschuldigungen könnte der Polizist völlig zu unrecht beschuldigt werden.

    Das unterstütze ich nicht.

    • Genau das wird die Polizei auch behaupten. Eine Kamera kann sich ja bekanntlich nicht selber filmen. Das Video fragt ja nach weiteren Zeugen oder Videoaufnahmen. Zu unterstellen, dass das alles erlogen ist ganz schön arm.

  3. Wenn du deine Kamera zu solch einem Gemenge mit nimmst, musst du davon ausgehen, dass diese beschädigt werden könnte.

    Locker bleiben. 🙂

  4. Klar, und wer zu Demonstrationen geht muss damit rechnen, verprügelt zu werden… Dann ist ja alles in Ordnung!
    Sorry, kann diesen Kommentar nicht nachvollziehen. Natürlich kann eine Kamera auf Demonstrationen beschädigt werden. Aber in diesem Fall sieht es ja nach gezielter Sachbeschädigung aus… in anderen Fällen werden Kameras heruntergeschlagen oder Beschlagnahmung angedroht. Die Polizei lässt sich bei unangemessenen Einsätzen eben nicht gerne filmen.
    Locker bleiben? Nö! Ich würde Anzeige erstatten – auch wenn in der Regel nichts dabei herauskommt.

  5. Interessant, der Polizist greift also _unter_ die Kamera, um das Mikro abzureissen, welches sich doch auf der oberen Seite befindet?

    • Du hast es ja voll raus. Am besten du schreibst noch dazu, dass die Filmpiraten vom Mossad bezahlt sind, um die freiheitlich-demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland zu stürzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.