Blockupy der Europäischen Zentralbank


Es ist Freitag morgen kurz vor fünf. Während in Frankfurt noch fast alles schläft ist das Blockupy-Camp auf den Beinen. Die letzte Stulle wird geschmiert und noch schnell ein Kaffee zum wach werden getrunken. Kurz nach fünf setzen sich die Blockier*innen Richtung Frankfurter Innenstadt in Bewegung. Doch der Weg dorthin gestaltet sich unkomplizierter als erwartet. Am Ende standen mehrere Tausend Menschen vor der Europäischen Zentralbank (EZB) und blockierten diese bei strömenden Regen mehrere Stunden. Im Video kommt Ani von der intervensionistischen Linken zu Wort und erklärt die Hintergründe der Aktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.